camos ist seit 30 Jahren am Markt

camos ist seit 30 Jahren am Markt

Die camos Software und Beratung GmbH – Anbieter von CPQ-Lösungen (Configure Price Quote) – feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Für das Unternehmen mit Sitz in Stuttgart sind heute rund 100 Mitarbeiter tätig. Im vergangenen Jahr haben sie einen Umsatz von über 10 Millionen Euro erwirtschaftet.
Gegründet wurde camos 1986 von Michael Hüllenkremer (Geschäftsführer) und Hans-Jürgen Lehnert (seit 2017 ausgeschieden) sowie zwei weiteren Gesellschaftern als erstes Spin-off des Fraunhofer Institutes für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) in Stuttgart. Die Erfolge aus Forschungsarbeiten zu Systemen zur rechnerunterstützten Arbeitsplanung (CAPP) hatten die vier jungen Wissenschaftler ermutigt, auf diesem Gebiet unternehmerisch tätig zu werden. Die Gründer hatten die Vision, dass Experten der Arbeitsplanung ohne Programmierkenntnisse ihr Wissen in einem CAPP-System erfassen können. Die Idee eines Expertensystems war geboren. Genau zu dieser Zeit initiierte der damalige Ministerpräsidenten Lothar Späth das Technologiezentrum Stuttgart als Sprungbrett für junge Wissenschaftler. Das war für die camos-Gründer der ideale Anstoß zur Selbständigkeit. In kurzer Zeit entwickelten sie die CAPP-Software „engin“ zur Marktreife, die schon bald von namhaften Unternehmen wie Mercedes Benz, Messerschmidt Bölkow Blohm (die heutige Dasa) und Steyr Daimler Puch eingesetzt wurde.


Erfolgsformel: Individuell anpassbare Standardsoftware
Nach weniger als fünf Jahren war die Software zur Arbeitsplanerstellung bei etwa 200 Unternehmen im Einsatz und wurde kontinuierlich weiterentwickelt – geleitet von den IT-Trends und vor allem in sehr enger Kooperation mit ihren Kunden. „Deren Anforderungen standen und stehen immer im Mittelpunkt. So war und so ist eine bedarfsgerechte Entwicklungsstrategie sichergestellt“, betont Michael Hüllenkremer. Auch deshalb hat camos von Anfang an releasefähige Standardsoftware entwickelt, die leicht an die individuellen Kundenbedürfnisse angepasst werden kann. Ein Team hochspezialisierter Informatiker entwickelt die Lösungen, während erfahrene IT-Berater die Kunden bei der Einführung betreuen. Diese Organisation und die ständige Qualifizierung der camos-Teams sind bis heute die Basis für den Erfolg.

Nachdem die CAPP-Software marktführend war, weitete camos den Expertensystemansatz auf die Angebotserstellung aus und entwickelte den ersten Produktkonfigurator. Mit diesen erweiterten Anforderungen entstanden völlig neue Software-Lösungen: der Produktkonfigurator camos Configurator und das Angebots-Tool Quotation. So bot camos bereits vor etwa 15 Jahren ein umfassendes CPQ-Tool (Configure Price Quote) an – und das sogar als einer der ersten Anbieter als internetfähige Lösung. Heute ist camos als der wichtigste CPQ-Anbieter für Unternehmen mit variantenreichen und technisch komplexen Produkten vor allem am europäischen Markt anerkannt. Zu den Kunden gehören KSB, HOMAG und DMG Mori.

30 spannende Jahre mit ständig neuen Herausforderungen und Entwicklungen der Produkte und Dienstleistungen liegen bereits hinter camos. Neue Aufgaben, die sich im Zuge der digitalen Transformation ergeben werden, motivieren das Unternehmen, auch in den nächsten Jahren innovative und praxistaugliche Lösungen zu entwickeln.

Presseinformation zum Download (PDF, 295 KB)

Rufen Sie uns an

Sie erreichen uns unter
+49 (0)711 / 7 80 66-0. Natürlich melden wir uns auch gerne bei Ihnen.

Zum Rückrufwunsch

Schreiben Sie uns

Über unser Kontaktformular können Sie uns ganz bequem Ihre Fragen senden. Wir melden uns schnellstmöglich mit Antworten bei Ihnen.

Zum Kontaktformular

Bleiben Sie informiert

Mit unserem camos-Trendletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand. Melden Sie sich direkt an.

Trendletter abonnieren